Grundlage ist ein partnerschaftliches Verhalten zwischen Kindern und Erwachsenen.

Im Rahmen eines festen Tagesablaufs lernen die Kinder durch das Miteinander ihre Interessen kennen und mit anderen in Beziehung zu treten. Durch situationsorientierte Projektarbeit und gezielte Angebote werden die Stärken der Kinder gefördert.

Die Kinder lernen in einer offenen Atmosphäre sowohl ihre eigenen Bedürfnisse zu erkennen, als auch die Notwendigkeit die eigenen Interessen hinter die der Gruppe zurückzustellen.

Für Stärken und Schwächen sollen Freiräume geschaffen werden.

Grenzen werden gemeinsam erarbeitet und sind daher für alle nachvollziehbar.

Die Kinder lernen, ihre Konflikte eigenständig zu lösen und zu regeln.

Durch die offene Gruppenstruktur lernen die Kinder die unterschiedlichen altersspezifischen Bedürfnisse kennen und akzeptieren.

Ziel ist, die Kinder auf Ihrem Weg zur Selbstständigkeit zu begleiten.

Dabei lernen sie in entspannter Atmosphäre Toleranz und soziale Kompetenz.

Aussen3